cult walking.it
bandiere
SCUOLA CULT WALKING LAGO DI GARDA Tremosine
Nordic Walking
International Nordic Walking Association INWA
SCUOLA NORDIC WALKING TREMOSINE LAGO DI GARDA
 
 
 

TREMOSINE

Tremosine besteht aus 18 Orten, von denen nur Campione am See liegt. Die anderen Ortschaften befinden sich auf der steil über dem See liegenden Hochebene: Ariàs, Bassanega, Cadignano, Castone, Mezzema, Musio, Pregasio, Priezzo, Secastello, Sermerio, Sompriezzo, Ustecchio, Vesio, Villa, Voiandes, Voltino, Pieve (Pieve heißt wörtlich: Pfarrei; im Fall von Tremosine ist es der Haupt- und Verwaltungsort). Tremosine erstreckt sich über ein Gebiet von 72 km2 und ist somit eine der größten Gemeinden der Provinz Brescia. Man erreicht Tremosine von Limone aus über die Ortschaft Tamàs, von Tignale über die "Tignalga" (Landstrasse, die schön bergauf-bergab führt) sowie über die Landstraße, die vom Hafen an der Gardesana abzweigt und sich bis nach Pieve hinauf schlängelt. Aus landschaftlicher Sicht ist die Gegend sehr abwechslungsreich: die kleinen Ortschaften liegen eng in kleine Täler gebettet, auf Anhöhen, Hügeln oder auf Ebenen inmitten von Wiesen, Olivenhainen und Pinienwäldern. Höhenmäßig erstreckt sich Tremosine von 65 m ü.d.M., wo sich Campione befindet, bis zu den 1.976 m des Gipfels des Monte Caplone an der Grenze zu den Gemeinden Tignale und Magasa. Zahlreich sind die Maultierpfade, die sich zügig an den Hängen entlang winden und zu den verschiedenen Orten hoch führen. Dem entsprechend fehlen auch Wanderern und Bike-Freaks nicht die Möglichkeiten, über immer neue Wege die Bergwelt zu entdecken. Bis 1918 befand sich hier die Grenze des österreichisch-ungarischen Kaiserreichs.

Tremosine bietet eine Vielfalt an natürlichen Schönheiten: See, steile Felsen, Täler und Berge. Man hat also nur die Qual der Wahl.

Die Kirchen
Viele der kleinen Ortschaften der Gemeinde besitzen eine eigene Kirche oder Kapelle. Besonders interessant ist die Kirche San Giovanni Battista in Pieve, mit ihrem romanischen Glockenturm aus dem 11. Jh. Im Inneren befinden sich die Altäre "Madonna del Rosario" (Maria mit dem Rosenkranz) (17. Jh.), "Madonna dei Miracoli"(die Wunderbare Jungfrau Maria) (18. Jh.), "Sacra Famiglia" (die Heilige Familie) (17. Jh.), "Die Heiligen Rocco e Valentino", "Immacolata" (die Unbefleckte) und "L'Ultima Cena" (das letzte Abendmahl). Außerdem enthält sie zahlreiche Gemälde sowie die von Giacomo Lucchini aus Condino (Provinz Trient), ausgeführten Schnitzereien für den Chor des Presbyteriums, den Schrank und die Bänke der Sakristei. Die Kirche San Bartolomeo in Vesio enthält Gemälde von Gian Domenico Cignaroli, Bartolomeo Zeni und Antonio Staliani. Außerdem enthält sie eine vor kurzem restaurierte Orgel des berühmten Kajetan Callido (1727-1813). Die Wallfahrtskirche San Michele befindet sich im gleichnamigen Tal an dem Maultierpfad, der zum Tremalzopass hoch führt. Sie wurde wahrscheinlich von den Langobarden, die den Heiligen als Schutzpatron ehrten, errichtet, ist aber mehrmals erneuert worden. Außer der Kirche befindet sich dort auch die Klause. 

CULT WALKING CENTER LAGO DI GARDA
Via Mulino 9 / Loc. Brasa - 25010 Tremosine  - P.Iva 02765400987 - E-mail:
cellulare: 0039 339 183 6898 - istruttore: Astrid Siemssen - Hahn